Tumorimpfung

Mit der ASI (Tumorimpfung) wurden vielfach sehr günstige Wirkungen erzielt (Einzelberichte, keine Studien). Für diese Tumorimpfung ist jedoch notwendig, dass während der Operation Tumorgewebe tiefgekühlt in ein Speziallabor zur Aufbereitung eingesandt wird. Dort wird das Material in einen Impfstoff umgewandelt und zumeist ein Adjuvans zugefügt. Die ASI ist daher nur möglich bei Patienten, die vor der OP die weitere Vorgehensweise bereits geplant haben – nicht jeder weiss vor einer OP ob das Ergebnis Krebs sein wird! Eine moderne Variante bzw. Weiterentwicklung, die zur Zeit in der Erprobung ist, ist die Impfung mit dendritischen Zellen; diese patienteneigenen immunkompetenten Zellen werden mit Tumorzellen in Kontakt gebracht, um nach Verabreichung eine stärkere Immunreaktion zu erzeugen.

zurück zur Übersicht